Diakonie

Diagnose Krebs – wie geht das Leben weiter?

Die Diagnose „Krebs“ stellt das bisherige Leben auf den Kopf. Unsicherheit, Zukunftsängste, Sorgen im Hinblick auf anstehende Therapien – das alles zählt zu den Belastungen, die eine Krebserkrankung mit sich bringt.

Der Ambulante Ev. Hospizdienst Siegerland erweitert sein  Angebot und bietet eine ambulante psychoonkologische Beratung an für alle, die mit der Diagnose Krebs konfrontiert sind.

Die psychoonkologische Beratung begleitet den Weg von der Diagnosestellung an durch die gesamte Krankheit.

Psychoonkologie befasst sich mit den seelischen und sozialen Auswirkungen von Krebserkrankungen. Psychoonkologische Angebote zielen darauf ab, Patienten und Angehörige unterstützend zu begleiten und bei Bedarf Hilfestellungen zu geben.

Konkret hilft die Psychoonkologie,  Probleme zu fokussieren und die Ratsuchenden in deren Bewältigung zu unterstützen. Krisenintervention gehört ebenso zu den Hilfsangeboten wie die Vermittlung von Wissen zum Krankheitsverlauf und psychischen Prozessen sowie eine Lotsenfunktion als Vermittlung  zu weiterführenden Hilfsangeboten in der Region.

Die ambulante psychoonkologische  Beratung wird angeboten in den Räumen des Hospizdienstes, Wichernstraße 48 in Siegen. Bei Bedarf kann die Beratung aber auch in der häuslichen Umgebung in Anspruch genommen werden. Die Unterstützung können alle Patientinnen und Patienten mit einer Krebsdiagnose sowie Angehörige erhalten. Die Beratung ist kostenlos. Träger des Ambulanten Ev. Hospizdienstes ist das Diakonische Werk im Ev. Kirchenkreis Siegen e.V.

Kontakt: Silvia Teuwsen, Psychoonkologin (DKG), Logotherapeutin (GLE-D), M.A. Diakoniemanagement. Telefon zur Terminvereinbarung: 0271/3336670
Foto Kompass: Panthermedia, Tobias Machhaus