Reisen und Reise-Berichte

Partnerschaftsbesuch aus Ghana

Zwischen dem CVJM Hilchenbach und den YMCA  Akim Oda und Mampong besteht seit 1986 eine rege Partnerschaft, die immer wieder durch gegenseitige Besuche gefestigt wird. So im Herbst diesen Jahres:

In der Zeit:    08. - 23. September 2018     werden bei uns sein

Gäste:
Annette Okwabiwa Ohene, Tochter von Fred Ohene, Mampong,

der mit anderen im Städtchen Mampong die Partnerschaft mit Hilchenbach ins Leben gerufen hat.

Edmund Kwasi Armah, Akim Oda,
dessen Vater u.a. die Partnerschaft mit Hilchenbach aufgebaut und     gefestigt hat.

Unsere Gäste sind in dieser Zeit bei Lagemanns, St. Veitsweg 6, untergebracht.

Natürlich werden die beiden nach zeitlicher Möglichkeit auch gerne Gäste von Partnerschaftsbewegten im Verein und in der Gemeinde sein. Hierzu wende man sich an den CVJM-Vorsitzenden Roger Heinrich, TEL 55 02 48, oder die Partnerschaftsbeauftragten Anette & Eberhard Stähler, TEL 82 18. Begrüßen wollen wir Annette und Edmund

im Gottesdienst   am  09.09. 10:00 Uhr  und
treffen beim Kirmes-Gottesdienst am 16.09. 11:00 Uhr.

Die Partnerschaft lebt tatsächlich u.a. von den Kirmesaktionen des CVJMs, genauer von der  Waffelbäckerei. Das Fest in Hilchenbach ist nicht ohne den Waffelstand beim ehemaligen Haus der Weyandschen Druckerei am Ruinener Weg zu denken. Und die Partnerschaft „lebt“ von den verkauften Waffelleckerein, dem Kaffee und den vielen, von der Idee überzeugten und fleißigen Bäckern aus den Reihen der CVJM-Gruppen! Der Waffelstand ist in der Tat ein Garant für die Abdeckung der Kosten für Jugendarbeit unserer ebenso engagierten Partner dort. Zumindest einen Teil der Kosten in den beiden ghanaischen Städten Mampong und Akim Oda. Natürlich hoffen wir auch dieses Mal darauf, dass die Partnerschafts-Waffeln wieder ein Renner werden und wir viele „Genießer für Ghana“ gewinnen können. Den profundenen (!) Erlös werden wir den beiden Gästen beim Abschied für die Arbeit dort mitgeben können!

Am Rande für die, die Zahlen versessen sind: Der Waffelstand hat fast immer mehr als 1.000, oft 1.500 bis 2.000 Euro beigesteuert! Diesmal auch?!

Das offizielle Programm des Besuchs enthält beim Organisationsteam bereits angemeldete oder gewünschte Besuche von Gemeinde/CVJM - Gruppen, insbesondere bei Jungschar- und Jugendkreisen. Die Begrüßung durch die Stadt Hilchenbach ist abgesprochen, einige Betriebsbesichtigungen wie etwa die Maschinenfabrik Georg in Buschhütten, die Begehung der Windräder und die MINT-Initiative des Kreises in Siegen gehören dazu.

Zuletzt wird eine Farewell-Party   am 21.09. 19:30
               mit der „Akwaaba drumming group“  im
               Gemeindehaus An der Sang 2, steigen.

               Die Gemeinde ist herzlich eingeladen.

Wir wünschen der Partnerschaftsinitiative des CVJM Hilchenbach eine weiterhin fruchtbare Entwicklung und dem Besuch einen guten, gegenseitigen Respekt fördernden, schönen Verlauf!

Matthias Lagemann